Literatur

Informationen zur Myoreflextherapie | www.myoreflex.de | info@myoreflex.de

Trauma – Zeitschrift für Psychotraumatologie und ihre Anwendung

Heft 2/2016, Themenschwerpunkt "Störungen und Aktivierungen der kindlichen Entwicklung"

Als Herausgeber bemühten sich Kurt und Reiner Mosetter bei dieser Ausgabe der Fachzeitschrift Trauma um Artikel von renommierten Autorinnen und Autoren, die den Themenkomplex "kindliche Entwicklung" von verschiedenen Seiten beleuchten. Sie selbst steuerten mit dem Artikel "Möglichkeiten der Myoreflextherapie bei autistischen Störungen" einen Beitrag bei, der von den langjährigen Erfahrungen aus der Praxis genährt wird. Dabei wird der etwas andere Blick der Myoreflextherapie auf die Psyche deutlich:

Im Gegensatz zu „normalen“ seelischen Verletzungen sind psycho-traumatische Verletzungen so allumfassend, dass sie das Selbst- und Weltverständnis der Betroffenen grundsätzlich erschüttern. Auch „Autismus ist nichts, was jemand hat, oder eine Schale, in die er eingesperrt ist. Hinter dem Autismus verbirgt sich kein normales Kind. Autismus ist eine Seinsart. Er ist allumfassend. Er färbt jede Erfahrung, jede Empfindung, jede Wahrnehmung, jeden Gedanken, jedes Gefühl und jede Begegnung.“ (Jim Sinclair). Das weite Spektrum der Autismus-Symptomatologien erfordert transdisziplinär angelegte Theoriekonzepte. Im Beitrag wird ein wesentliches autistisches Moment diskutiert: die misslingende Zwischenleiblichkeit.

Trauma ist eine Fachzeitschrift, die neueste Erkenntnisse und Forschungen aus dem Bereich der Psychotraumatologie vorstellt und diskutiert. Diese Ausgabe enthält Artikel zu folgenden Themen:

  • Die Entwicklung des kindlichen Gehirns untersteht dem Dreiklang aus Aktivität, Dynamik und Kompensation (Gertraud Teuchert-Noodt)
  • Frühe Organisationsformen des Leib-Seelischen: die Beziehung zwischen Organismus und Umwelt als Einheit des Überlebens und das Konzept eines „leiblich Unbewussten“ (Manfred Sauer, Sabine Emmerich)
  • Traumatisierungen in der EEG-spectral­analytischen Diagnostik (Günter Haffelder)
  • Beziehungsgestaltung und Kommunikation mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen (Maria Teresa Diez Grieser)
  • Ankommen in der Gegenwart durch achtsame Körperwahrnehmung: Methodische Überlegungen für die Begleitung von Menschen mit traumatischen Erfahrungen (Thea Rytz, Silvia Wiesmann)
  • „Ich bin – ich spüre mich, ich bewege mich, ich handele …". Kindliche Entwicklung in der prä- und perinatalen Entwicklung (Natascha Unfried, Monika Dreiner)
  • Möglichkeiten der Myoreflextherapie bei autistischen Störungen (Kurt Mosetter, Reiner Mosetter)
  • Rituelle Gewalt – ein blinder Fleck? Bewusstsein über Gewalt an Kindern und Jugendlichen bei Fachkräften im Sozial- und Gesundheitswesen (Marta M. Ustupska, Malte Stopsack, Ariane Preibsch, Sven Barnow)

Weitere Informationen sowie Zusammenfassungen der einzelnen Artikel finden Sie auf der Internetseite zu diesem Heft beim Asanger Verlag. Dort können Sie das Heft auch bestellen. Diese Ausgabe der ZPPM kostet 19 €.

Die Zeitschrift Trauma erscheint vierteljährlich zum Quartalsende bei

Asanger Verlag GmbH
Bödldorf 3
D-84178 Kröning
Tel. 08744-7262
Fax 08744-967755
E-Mail: verlag@asanger.de

Zum Seitenanfang

 

Home  |   Aktuelles  |   Über uns  |  Myoreflextherapie  |  Ernährung  |  Praxen  |  Ausbildung  |  Erfahrungen  |  Literatur  |