Ausbildung

Informationen zur Myoreflextherapie | www.myoreflex.de | info@myoreflex.de

Hände im Dialog - Ein Berührungsprofi im Alltag

Die Sprache des Berührens, die Sprache der Hände als Kommunikationsmittel ist ein wichtiger Aspekt unserer Sinneswahrnehmung und Berührungskultur. Viele positive und negative Erfahrungen, die bis in unsere Kindheit zurückreichen, sind Erinnerungen an Berührungen oder manchmal auch das Fehlen dieser Berührungen, das "Nicht-berührt werden". Gerade in unserem Behandlungsalltag steht die Berührung notwendigerweise im Mittelpunkt. In aller Regel wird auf die Sprache der Hände viel zu wenig Aufmerksamkeit gelenkt. Unsere Hände sprechen und spüren durch Kontakt und Bewegungen. Über sie drücken wir Emotionen aus und senden und empfangen gleichzeitig Berührungsbotschaften. 

Im zeitlich gedrängten Behandlungsalltag sind wir Berührungsprofis allzu oft versucht, die technisch-praktische Seite der Handlungen in den Vordergrund zu rücken. Doch Kinder, geistig- und körperlich behinderte und ältere Menschen fordern uns immer wieder zum Innehalten auf. Über einen bewussten „Berührungsdialog“ treten wir mit ihnen in Verbindung, wir wechseln von der Zeitebene auf die Ebene des Austausches, die vielsagend, aufschlussreich und nährend sein kann. 

Was benötigen wir als Therapeuten für den Wechsel der Ebenen?
Mit welchen Tipps & Tricks werden wir achtsam für den Berührungsdialog?
Wie halte ich gegebenenfalls eine gesunde – für beide Seiten – schätzende, professionelle Distanz zwischen Therapeut und Patient ein?

Samstag: Theorie und Beispiele

Sonntag: Workshop „Klinische Palpation: Kunst und Technik für Praktizierende“

Dozent:
Wolfgang Fasser (Physiotherapeut, Musiktherapeut, blind seit mehr als 30 Jahren)

Kursort:
Zentrum für interdisziplinäre Therapien
Obere Laube 44
78462 Konstanz

Termin:
09./10.11.2019

 

 

Hier finden Sie uns

Zum Seitenanfang

Home  |   Aktuelles  |   Über uns  |  Myoreflextherapie  |  Ernährung  |  Praxen  |  Ausbildung  |  Erfahrungen  |  Literatur  |